Hauptinhalt

Zimmer- und Wohnungssuche in Marburg

Wie wohnen?

Wie in vielen traditionellen Universit?tsst?dten ist auch in Marburg freier Wohnraum eher knapp. Sie sollten daher bei Ihrer Wohnungssuche verschiedene Unterkunftsarten in Erw?gung ziehen, zum Beispiel Wohnheime, Zimmer oder Wohngemeinschaften. Die WG ist übrigens die in Marburg am h?ufigsten gew?hlte Wohnform.

In Marburg sind viele Stadtteile fu?l?ufig zu erreichen, so dass Sie nicht direkt in der Innenstadt wohnen müssen, um schnell und bequem zur Universit?t zu kommen. Neben Innen- und Altstadt bieten sich deshalb auch Ortsteile wie Wehrda oder Cappel, sowie vorgelagerte Ortschaften, z.B. C?lbe, Niederweimar oder Fronhausen, als Wohnort an.

In Marburg bestehen gute Busverbindungen. Busfahrpl?ne gibt es auf www.stadtwerke-marburg.de, Verbindungsauskunft unter www.rmv.de. Stadtteile wie Marburg Süd oder Vororte sind auch per Bahn gut angebunden. Informationen zu Wohnm?glichkeiten in der Marburger Umgebung finden Sie hier (PDF-Datei).

Wo suchen?

Anzeigenm?rkte regional

Tipp: Neben regionalen Angeboten gibt es auch eine Reihe von überregionalen Online-Portalen, in denen Wohnungen angeboten werden.


Schwarze Bretter/Anschlagtafeln

  • in den Mensen (vor allem Erlenring (Ebene 1) und Lahnberge)
  • in den Universit?tsgeb?uden
  • in verschiedenen Marburger Studentenkneipen und -cafes
  • in Marburger Einkaufszentren


Studentenwohnheime


Service für Ausl?ndische Studierende

Das International Office bietet Unterstützung bei Wohnungssuche und Wohnraumvermittlung für ausl?ndische Studierende an. Kontakt: Julian Klauke


Wenn Sie gar nichts finden sollten...

  • In manchen Sozialen Netzwerken, z.B. Facebook, sind Gruppen zu finden, die sich mit dem Thema Wohnen befassen.
  • Pensionen/Hotels
  • Notunterkünfte bei KommilitonInnen: In einzelnen Orientierungseinheiten (OE) der Studieneinführungswoche werden für Erstsemester durch die KommilitonInnen übernachtungsm?glichkeiten in WGs zur Verfügung gestellt. Termine der OE


Was kostet's?

Lebenshaltungskosten

Die Lebenshaltungskosten von Studierenden k?nnen sehr unterschiedlich ausfallen. Genauere Zahlen hierzu gibt es aus der 21. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks 2016, ver?ffentlicht im Juni 2018. Demnach gaben Studierende mit Wohnsitz in Marburg im Jahr 2012 für die monatliche Miete einschlie?lich Nebenkosten durchschnittlich 294 Euro aus.


Maklergebühr

Seit dem 01.06.2015 gilt das ?Bestellerprinzip“ bei der Zahlung von Maklerprovisionen.


Was beachten?

Umzug

Ein für Wohnungsumzüge geeigneter Kleinbus kann bei mit dem AStA kooperierenden studibus.de von eingeschriebenen Studierenden der Philipps-Universit?t ausgeliehen werden.


Anmeldung des Wohnsitzes

Alle Studierenden, die in Marburg studieren, müssen in der Regel ihren Hauptwohnsitz (erster Wohnsitz) in Marburg anmelden. Als erster Wohnsitz gilt nach dem Meldegesetz der Ort, an dem man sich überwiegend aufh?lt. Auch wenn Marburg zweiter Wohnsitz ist, muss dieser beim Stadtbüro (Einwohnermeldeamt) angemeldet werden. Ebenso sind ?nderungen des Wohnsitzes durch Umzug mitzuteilen.

Bitte beachten Sie:

  • Die Anmeldung des Wohnsitzes muss nach Umzug innerhalb von zwei Wochen erfolgen.
  • Die Anmeldung erfolgt beim?Stadtbüro Marburg (bzw. in der jeweiligen Gemeindeverwaltung)
  • wichtiger Hinweis: Ab dem 01.04.2017 wird die Zweitwohnsitzsteuer in Marburg eingeführt: Zweitwohnsitzsteuer


Strom und Gas

siehe Stadtwerke Marburg

?

Weitere Informationen:

男的把j伸进女人下面